Ausstellungen

Auf Bakterien fokussiert Wir bauen eine Stadt

Kinga Tóth hat 3 Monate auf der Platform 12 des Forschungscampus der Bosch GmbH in Renningen bei Stuttgart verbracht. Die Beschäftigung mit der deutschen Sprache als Fremdsprache und mit der Maschinensprache der Zukunft und der Drohnen resultierte in einem 3D-Projekt, einer audiovisuell-sprachlichen Komposition von Konturen, Maschinengeräuschen, Mangel- und Codesprache.

Aus: Ulrike Mayrhuber, Moving Mountains Moving Mountains

Was passiert wenn eine Stadt siedelt? Die weltweit größte Eisenmine zwingt ihre Heimatstadt Kiruna in Nordschweden ihren Standort zu wechseln. Die fotografische Arbeit projiziert das heutige Kiruna an seinen neuen Platz, der 2016 zum Zeitpunkt der Aufnahmen noch eine einzige Brachfläche ist. Lediglich das Rathaus ist schon im Bau. Der Umzug soll bis 2033 erfolgt sein.

White Noise – White Voice The Promise of the City

Städte versprachen ihren BürgerInnen immer schon ein besseres Leben, einen Lebensstil, die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung. Was aber, wenn Städte nicht mehr für die Menschen gebaut sind, die in ihnen leben?

Aus: The Erratic Universe of Yona Friedman The Erratic Universe of Yona Friedman

Ein Foto-Essay über die Pariser Wohnung, die Yona Friedman seit 1968 bewohnt – ein unmittelbarer Einblick in das persönliche erratische Universum des berühmten Architekten.

Bunker in Nordalbanien Liminal

Bunkers in Albania are the symbol of war made with the purpose to shelter the army troops, leading to approximately 170.000 documented bunkers of different spatial typologies according to the geographical position and structural features that were built across the country during the totalitarian regime in case of a future invasion by enemies.